Du suchst neue Marktlücken oder eine gute Marktnische als Geschäftsidee? Dann bist du hier genau richtig!
In diesem Artikel erfährst du alles rund um das Thema Marktlücken.

Inhaltsverzeichnis dieses Artikels

  1. Was ist eine Marktlücke überhaupt
  2. Der Unterschied zwischen Marktlücke und Marktnische
  3. Die Maslow Pyramide – Erläuterung der einzelnen Stufen
  4. Welche Marktnischen und Marktlücken gibt es überhaupt noch?
  5. Marktnischen, Marktlücken und Versorgungslücken finden.
  6. So kann man Marktlücken entdecken
  7. So kann man Versorgungslücken entdecken
  8. Sind Marktlücken und Versorgungslücken automatisch gute Geschäftsideen?
  9. Die 7 Faktoren einer erfolgreichen Marktnische
  10. Mit Nischen und Marktlücken Geld verdienen
  11. Lukrative Nischen und Marktlücken
  12. Marktlücken im Internet
  13. Marktlücken für die Selbständigkeit finden und umsetzen


Was ist eine Marktlücke überhaupt

Um eine Marktlücke zu finden, solltest du wissen was Marktlücken eigentlich sind. Viele sprechen davon, aber die meisten haben leider keine Ahnung was das genau ist. Wenn du aber nicht weißt was du suchst, dann kannst du es auch nicht finden. Das bedeutet, Marktlücken sind sehr genau definiert und sobald du verstanden hast, was eine Marktlücke auszeichnet, wird es dir einfacher fallen danach zu suchen.

Und ja, du musst danach suchen. Mir ist keine Marktlücke bekannt, die aktiv auf die Suche nach potentiellen Gründern geht. Es ist wohl eher genau andersherum. Marktlücken sitzen gemütlich, alleine zuhause und sagen sich: „Ich suche nicht, ich lasse mich lieber von einem schlauen Gründer finden.“

Der Unterschied zwischen Marktlücke und Marktnische

„Jede Marktlücke ist gleichzeitig auch eine Marktnische. Aber nicht jede Marktnische ist auch eine Marktlücke.“

„Jede Marktlücke ist gleichzeitig auch eine Marktnische. Aber nicht jede Marktnische ist auch eine Marktlücke.“

Die Definition einer „Marktlücke“ ist:

„Eine Marktlücke, ist das Bedürfnis der Menschen nach einem Angebot, das es derzeit so auf dem Markt noch nicht gibt.“

Die Definition einer „Marktnische“ ist:

„Als Marktnische wird ein Ausschnitt aus dem Gesamtmarkt bezeichnet, dessen Bedürfnisprofil von aktuellen Wettbewerbern noch nicht oder unzureichend erfüllt wird.“

Eine Marktnische ist dann eine Marktlücke, wenn keines der vorhandenen Produkte geeignet ist, um die Bedürfnisse des Kunden zu befriedigen. Eine Marktnische ist dann eine Versorgungslücke, wenn eine Abweichung zwischen den Idealvorstellungen des Kunden über ein Produkt und dem realen Produkt besteht.

 

Kurz gesagt:
Sowohl die Marktlücke als auch die Versorgungslücke sind Marktnischen. Gibt es keine Produkte die geeignet sind das Bedürfnis zu stillen, ist es eine Marktlücke. Gibt es Produkte, die das Bedürfnis teilweise aber nicht vollständig stillen, ist es eine Versorgungslücke.

Wir haben drei Begrifflichkeiten, die für uns wichtig sind, Bedürfnis, Angebot und Markt. Die schauen wir uns mal genauer an.

Sichere dir jetzt diese exklusiven & kostenlosen Knaller!

  • 3 Top Strategien für neue Geschäftsideen
  • Das unschlagbare 7 + 5 Konzept
  • Die 9 Erfolgsfaktoren für dein Business

Was ist ein Bedürfnis

Ein Bedürfnis ist ganz allgemein gesagt, nichts anderes als ein Verlangen oder ein Wunsch.
Meistens wird ein Bedürfnis als „Mangel“ betrachtet der verbunden ist mit dem Wunsch ihn zu beheben. Bedürfnisse unterscheiden sich auf viele Arten, je nachdem welchen Betrachtungswinkel man ansetzt. Als Einstieg ist die Bedürfnispyramide nach Maslow ein guter Weg.

Die maslowsche Bedürfnispyramide ist eine Motivationstheorie. Sie beschäftigt sich mit Inhalt, Art und Wirkung von Lebensmotiven. Sie ordnet menschliche Bedürfnisse in einer hierarchischen Struktur und versucht, diese zu erklären. Maslow fand heraus, dass manche Bedürfnisse Priorität vor anderen haben. Sauerstoff und Nahrung brauchen wir zum Beispiel dringender als ein neues Auto. Deshalb ordnete er Bedürfnisse zunächst nach 5 Kategorien.

Die Maslow Pyramide – Erläuterung der einzelnen Stufen

Physiologische (Körperliche) Bedürfnisse
Atmung (saubere Luft); Wärme (Kleidung); Trinken (sauberes Trinkwasser); Essen (gesunde Nahrung); Schlaf (Ruhe und Entspannung)

Sicherheits Bedürfnisse
Unterkunft/Wohnung; Gesundheit; Schutz vor Gefahren; Ordnung (Gesetze, Rituale)

Soziale Bedürfnisse
Freundeskreis, Partnerschaft, Liebe, Nächstenliebe, Sexualität, Fürsorge, Kommunikation

Individualbedürfnisse
Mentale, -/körperliche Stärke, Erfolg, Unabhängigkeit und Freiheit, Ansehen, Prestige, Wertschätzung, Achtung und Wichtigkeit.

Selbstverwirklichung
Wenn alle vorhergehenden Bedürfnisse befriedigt sind, wird nach Maslow eine neue Unruhe und Unzufriedenheit im Menschen erwachen: Er strebt nach der Selbstverwirklichung.

maslow_geschäftsideen

Die ersten 3 Stufen der Pyramide stellen die sogenannten Grundbedürfnisse oder auch Defizitbedürfnisse dar. Das bedeutet, diese Bedürfnisse müssen erfüllt sein, aber die Befriedigung der Bedürfnisse stillt gleichzeitig die Nachfrage.

Beispiel: Wer genug getrunken hat, verlangt nicht nach mehr Trinken, da das Bedürfnis „Durst“ befriedigt wurde

Die oberen 2 Bedürfnisse nennt man Wachstumsbedürfnisse. Im Gegensatz zu den Defizitbedürfnissen sind Wachstumsbedürfnisse nicht begrenzt, also unendlich. Defizitbedürfnisse müssen erfüllt sein, denn nur dadurch entsteht Zufriedenheit. Die zusätzliche Erfüllung der Wachstumsbedürfnisse bedeutet über Zufriedenheit hinausführendes Glück.

Nur so lange ein Bedürfnis unbefriedigt ist, aktiviert, motiviert und beeinflusst es das Handeln des Menschen. Dabei wird das Handeln weniger von innen angetrieben sondern von der Befriedigung des Bedürfnisses angezogen. Die Bedürfnisse in der Maslow Pyramide, sind für alle Menschen gleich und ändern sich nicht. Grundbedürfnisse sind zeitlos und die meisten Probleme entstehen aus unbefriedigten Bedürfnissen. Die Befriedigung seiner Grundbedürfnisse ist für den Menschen das höchste Gut, nachdem er strebt, denn die Befriedigung ist die Voraussetzung für ein zufriedenes und Leben nach seiner eigenen Definition.

Eine detaillierte Analyse von Bedürfnissen ist mit der Maslow-Pyramide sehr schwierig bzw. unter marketingtechnischen Gesichtspunkten nicht ausreichend möglich. Als gute und detailliertere Ergänzung können die 16 Basismotive menschlichen Verhaltens von Steven Reiss angesehen werden.

Die 16 Grundbedürfnisse bzw. Lebensmotive des Menschen nach Steven Reiss:

Macht
Unabhängigkeit
Wissensdrang
Anerkennung

Ordnung
Sicherheit
Ehre
Normen und Werte

Beziehungen
Familie
Ansehen
Gerechtigkeit

Sinnlichkeit
Nahrung
Bewegung
Entspannung

So, ich fasse nochmal schnell zusammen:

Ein Bedürfnis ist ein Mangel und der gleichzeitige Wunsch danach den Mangel zu beheben. Kurz gesagt: Ich habe etwas nicht und will es aber unbedingt haben, das treibt mich solange an bis ich es habe. Bedürfnisse sind genau definiert und sind die Basis für die menschliche Motivation.

Ja, ich gebe es zu schon ein wenig trocken, aber super-mega-ultra wichtig! Warum? Wenn du das Thema Bedürfnisse verstanden und verinnerlicht hast, ist das wie ein Metallsuchgerät für verlorene Schätze auf deutschen Ackerböden.

Metallsuchgerät = Du –  Schatz im Boden = Marktnische

So, schauen wir uns noch die anderen Begriffe an:

Was ist ein Angebot

Das Angebot bedeutet in diesem Fall einfach nur, es gibt kein Unternehmen, das ein Produkt anbietet, welches das Bedürfnis stillt. Somit bleibt das Bedürfnis unbefriedigt. Der Mensch wird also weiter nach etwas suchen was sein Verlangen stillt.

Was ist ein Markt

Im Normalfall ist der „Markt“ der Ort an dem Angebot und Nachfrage, also Käufer und Verkäufer zusammentreffen. Hier bedeutet es, das Produkt welches das Bedürfnis befriedigt, ist nicht verfügbar, d.h. ich kann es mir nicht einfach kaufen.

Kurzform

Eine Nachfrage ist vorhanden, es gibt aber kein passendes Angebot dafür, deshalb entsteht eine sogenannte Marktlücke.


Du weißt jetzt was eine Marktnische ist und wie man Marktlücken und Versorgungslücken unterscheidet und du weißt jetzt ebenfalls , dass die menschlichen Bedürfnisse die Grundlage für Marktnischen sind.

Sichere dir jetzt diese exklusiven & kostenlosen Knaller!

  • 3 Top Strategien für neue Geschäftsideen
  • Das unschlagbare 7 + 5 Konzept
  • Die 9 Erfolgsfaktoren für dein Business

Welche Marktnischen und Marktlücken gibt es überhaupt noch?

Marktlücke entdecken

Grundsätzlich gibt es unendlich viele Marktnischen, da die Anforderungen an die Befriedigung der Bedürfnisse weiter wachsen oder durch den gesellschaftlichen Wandel neue Bedürfnisse bzw. gesteigerte oder abgewandelte Bedürfnisse entstehen. Das Grundbedürfnis nach Sicherheit, würde man heute zum Beispiel anders definieren als noch vor 30 Jahren. Der Standard für das Bedürfnis ändert sich mit der Zeit und die Anforderungen an die Befriedigung wachsen.

Das Grundbedürfnis nach Ruhe und Entspannung hat sich auch verändert. Nicht umsonst werden jährlich mit Wellness, gesundem Schlaf, Schlafzubehör wie Matratzen und Kissen Milliarden umgesetzt. Vor 30 Jahren gab es zwar auch das Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung, aber die Anforderungen und Standards waren deutlich geringer. Du siehst also, auch wenn es dir vielleicht so vorkommt, dass es schon absolut alles gibt und du dir nicht vorstellen kannst, das es noch sehr lukrative Marktnischen gibt, es gibt sie und mit der richtigen Anleitung wirst auch du eine lukrative Nische finden.

Marktnischen, Marktlücken und Versorgungslücken finden.

Nach dem theoretischen Teil, zeige ich dir jetzt, die unterschiedlichen Herangehensweisen. Ich habe dafür zwei praxiserprobte Strategien, die auch dir dabei helfen werden deine Nische zu finden.

„Eine Marktlücke, ist das Bedürfnis der Menschen nach einem Angebot, das es derzeit so auf dem Markt noch nicht gibt.“

Im Umkehrschluss an die Definition könnte man auch genauso gut sagen:

Die Menschen habe ein Problem, wofür es momentan keine verfügbare Lösung gibt, oder? Warum Problem? Ganz einfach. Ein nicht gestillter Mangel, wird automatisch zu einem Problem, je länger ich damit warte. Je höher der Leidensdruck des Menschen ist umso intensiver wird nach einer Lösung gesucht.

 

Es wäre doch absolut genial, wenn es eine Strategie geben würde, mit der sich genau solche Probleme identifizieren lassen, oder? Gute Nachrichten, die gibt es! Die passende Strategie heißt Painspotting und der Name ist Programm. Pain bedeutet Schmerz, Spotting bedeutet entdecken.
Da sich alle Probleme auf unbefriedigte Bedürfnisse und fehlende Erfüllung der Lebensmotive zurückführen lassen, bedeutet das, wenn du dich an menschlichen Problemen orientierst, wirst du automatisch Marktnischen finden. Hört sich jetzt zwar ein wenig komisch an, aber ich zeige dir wie das wirklich funktioniert.

Dein eigener Ärger ist wie eine Art Kompass. Wenn du dich über eine Sache aufregst die dir einmal oder öfters passiert. Hast du zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist, du regst dich auf, bekommst schlecht Laune und da s war es. Die zweite Möglichkeit ist, du nutzt die Energie des Ärgers und leitest diese in die Lösung. Wenn du eine passende Lösung für das Problem gefunden hast, ergeben sich zwei Vorteile. Der erste Vorteil ist, sollte das Problem wieder auftauchen, weißt du wie du es lösen kannst.

Der zweite und Vorteil ist, und hier wird es jetzt spannend, was glaubst du, wieviel von den über 7 Milliarden Menschen auf der Welt haben genau das gleich Problem welches du gerade gelöst hast? Genau richtig, keine Ahnung! Aber du wirst bestimmt nicht der Einzige sein. Ein anderer Ansatz wäre, du löst Probleme für andere. Über was regen sich viele Menschen auf? Was würde das Leben, den Alltag, die Beziehung etc. für Menschen verändern, vereinfachen, besser machen?

Solange du dich darauf konzentrierst, die Probleme der Menschen zu lösen, wirst du automatisch gute Marktnischen finden. Und die meisten davon sind Marktlücken.

Die Kernfragen des Painspotting:

• Welches Bedürfnis ist die Ausgangsbasis des Problems?
• Warum ist es oder wird es nicht befriedigt?
• Welche Emotionen entstehen bei dem potentiellen Kunden durch das Problem?
• Wie kann man das Problem lösen?
• Welchen Nutzen erzeugt die Lösung?
• Wird das Bedürfnis dadurch vollständig gestillt?

Das klassische Painspotting kannst du natürlich auch dazu verwenden um eine Versorgungslücke aufzudecken. Hier gibt es aber einer anderen Strategie, die einfacher und effizienter ist.

So kann man Versorgungslücken entdecken

„Man spricht von einer Versorgungslücke, wenn eine Abweichung zwischen den Idealvorstellungen des Kunden über ein Produkt und dem realen Produkt besteht.“

 

Das bedeutet, es gibt schon verschiedene Produkte oder Lösungsansätze auf dem Markt, aber der Kunde ist damit nicht zu 100% zufrieden. Im Umkehrschluss heißt das, sein Bedürfnis ist nicht vollständig gestillt. Im Gegensatz zur Painspotting Strategie, hast du es hier deutlich einfacher. Du hast bereits Lösungsansätze die du verändern und verbessern kannst, d.h. du musst das Rad nicht komplett neu erfinden. Die passende Strategie dafür ist die Blue Ocean Strategie.

Die Blue Ocean Strategie

Diese Blue Ocean Strategie ist ein systematischer Weg, um Versorgungslücken zu finden. Nur wirklich innovative Lösungen mit wirklichem Nutzen erzielen nachhaltige Erfolge. Denn nur durch neue Lösungen wird das Bedürfnisvollständig gestillt. Um die Blue Ocean Strategie Strategie erfolgreich anwenden zu können, wird festgelegt, welche Produktfaktoren oder Lösungsmerkmale aus Sicht der Kunden wichtig sind.

Die Ausgangsbasis hier benötigst du das Bedürfnis, das Problem und den Lösungsansatz der vorhandenen Produkte.

Beispiel:
Das Bedürfnis ist Ruhe und Entspannung. Das Problem ist die richtige Matratze für gesunden und erholsamen Schlaf. Der Lösungsansatz ist eine hochwertige Matratze, die allerdings sehr teuer ist.
Versorgungslücke: Hochwertige Matratzen zu bezahlbaren Preisen
Produktfaktoren: Preis, Qualität

Innerhalb der Blue Ocean Strategie gibt es 4 Grundelemente mit denen du vorhandene Produkte und Dienstleistungen abwandeln und daraus eine „bessere“ Lösung erschaffen kannst.

Die vier Grundprinzipien sind:

Produktfaktoren reduzieren 

Welche Faktoren können reduziert werden? Wie kann ich das Produkt auf seinen Nutzen verschlanken?

Produktfaktoren erweitern

Welche Produktfaktoren kann ich weit über den aktuellen Branchenstandard verbessern? Welche Faktoren müssen verbessert werden um das Bedürfnis vollständig zu stillen?

Produktfaktoren hinzufügen

Welche Produktfaktoren von anderen Produkten kann ich hinzufügen? Was würde das Produkt noch besser machen?

Nutzen verändern

Welchen neuen Nutzen kann ich mit dem Produkt schaffen? Kann ich mit dem Produkt weitere Bedürfnisse befriedigen? Welche Emotionen kann ich mit meinem Produkt erzeugen?

Die Blue Ocean Strategie eignet sich perfekt um zu spielen. Kreativ zu sein. Denn deinen Gedanken sind keine Grenzen gesetzt. Meine Kernfrage dafür lautet:

Was würde passieren wenn wir………tun?

Kurz gesagt
Für deine Suche nach lukrativen Marktnischen kann ich dir empfehlen beide Strategien anzuwenden. Sowohl die Painspotting Strategie als auch die Blue Ocean Strategie eigenen sich beide hervorragend um versteckte Nischen aufzuspüren. Wenn du aber beide kombinierst, hast du eine automatische Geschäftsideenproduktion. Prinzipiell spielt es keine Rolle ob du eine Marktlücke entdeckst oder eine Versorgungslücke. Du hast in beiden Fällen auf jeden fall eine Nische entdeckt. Und Nischen sind bei richtiger Herangehensweise meistens sehr lukrativ.

Sichere dir jetzt diese exklusiven & kostenlosen Knaller!

  • 3 Top Strategien für neue Geschäftsideen
  • Das unschlagbare 7 + 5 Konzept
  • Die 9 Erfolgsfaktoren für dein Business

Sind Marktlücken und Versorgungslücken automatisch gute Geschäftsideen?

Nein. Zwar sind die Marktnischen beide lukrativ, aber nicht automatisch gute Geschäftsideen. Damit du direkt beim Entdecken feststellen kannst, ob es sich lohnt diese Idee weiterzuverfolgen, habe ich dir ein 7 Punkte Schema erstellt, das dir dabei hilft

Lukrative Marktlücke

Die 7 Faktoren einer erfolgreichen Marktnische

  1. Dein potentieller Zielkunde hat ein Problem und ein unbefriedigtes Bedürfnis.
  2. Dein potentieller Zielkunde kann oder will sein Problem nicht selbst lösen.
  3. Dein potentieller Zielkunde muss langfristig eine Problemlösung finden
  4. Dein potentieller Zielkunde hat optimaler Weise einen hohen Leidensdruck
  5. Dein potentieller Zielkunde muss auf dem schnellsten Weg eine Lösung finden.
  6. Es gibt keine Lösung, die das Problem des Kunden löst und sein Bedürfnis befriedigt.
  7. Dein potentieller Zielkunde ist bereit für die Lösung des Problems zu bezahlen.

Wenn das Problem bzw. deine Marktnische diese Faktoren abdeckt, dann bist du auf einem sehr guten Weg. Nun hilft es dem Menschen aber recht wenig, wenn du genau über das Problem Bescheid weißt. Sofern du keine Lösung dafür anbieten kannst, bringt das alles nichts.

Da man Probleme auf unterschiedliche Arten und Weisen lösen kann, benötigst du auch hier einen Rahmen, der dir zeigt, dass du mit deiner Lösung die Nische auch bedienen kannst. Damit du es hier einfacher hast, halte dich einfach an das folgende Schema:

Marktnische finden

Deine Problemlösung muss diese 4 Faktoren enthalten

1. Deine Problemlösung muss einfach verständlich sein. Du hast maximal 1 Satz um deine Lösung zu erklären.

2. Deine Problemlösung muss einfach umsetzbar sein. Dein Kunde muss selbst dazu in der Lage sein deine Lösung ohne Hilfe anzuwenden.

3. Deine Problemlösung muss einzigartig sein. Sie muss sich von anderen Produkten deutlich abheben und deinem Kunden einen bessern Nutzen bzw. eine höhere Befriedigung verschaffen als er jetzt bereits hat. Deine Alleinstellungsmerkmale müssen deutlich erkennbar sein.

4. Deine Problemlösung muss das Problem vollständig lösen. Halbe Lösungen gibt es bereits, also musst du dich davon differenzieren.

Mit Nischen und Marktlücken Geld verdienen

Warum sind Marktnischen so lukrativ und warum kann man damit richtig viel Geld verdienen?

Die Antwort liegt wieder einmal im Bedürfnis des Menschen. Der Mensch strebt nach der Befriedigung seiner Bedürfnisse, das weißt du bereits. Er möchte den Mangel den er fühlt ausgleichen bzw. beheben. Je länger er das nicht tut, umso größer wird der Wunsch nach Befriedigung. Umso größer der Wunsch umso größer der Druck diese Situation bzw. das Problem zu lösen. Hier spricht man auch von Leidensdruck.

 

„Je größer der Leidensdruck umso höher ist die Zahlungsbereitschaft“

 

Hört sich vielleicht komisch an, ist aber wirklich so. Kennst du Red Adair?

Paul Neal Adair, war ein US-amerikanischer Feuerwehrmann und Gründer der Firma Red Adair zur Bekämpfung von Großbränden. Adair entwickelte spezielle Feuerbekämpfungsmethoden, die mit gewöhnlichen Löscheinsätzen nichts mehr zu tun haben. So bekämpfte er Feuer an leckgeschlagenen Gasleitungen durch gezielte Sprengstoffexplosionen. Am Anfang seines Business wurde er belächelt und verspottet. Es war eine absolute Nische: brennende Ölfelder in den USA, das waren seltene Unfälle.

Als im Irak Krieg plötzlich hunderte Ölfelder brannten und man sich nicht zu helfen wusste, rate mal wer dann zur Stelle war? Glaubst du das zu diesem Zeitpunkt irgendjemand mit Adair über de Preis diskutiert hat? Er hat mit seine Nischen Problemlösung bis heute Millionen verdient.

Schau doch einfach mal bei dir selbst. Wenn du ein Problem hast, welches dich wirklich stört und dich davon abhält, dein Leben so zu leben wie du es dir vorstellst, dann bist du doch auch bereit dafür eine gewisse Summe zu bezahlen, oder? Genauso verhält es sich bei deinen Mitmenschen.

Verstehe mich hier aber bitte nicht falsch. Du sollst nicht Notsituationen ausnutzen und daraus Kapital schlagen. Der Nutzwert den du deinem Kunden bietest, muss immer größer sein als der Geldwert den er dir dafür gibt. Nur wenn du wirklichen Nutzen schaffst, sind deine Kunden von deiner Leistung überzeugt und begeistert und nur das sichert dir ein langfristig erfolgreiches Unternehmen.

Jedes Unternehmen, dass sich bislang nicht daran gehalten hat, kommt zwangsläufig in Schwierigkeiten, da oftmals strategische Entscheidungen getroffen werden, die in der Zukunft schwerwiegende Probleme und Konsequenzen mit sich bringen.

Kurz gesagt
Wenn du also Probleme löst, hast du immer Kunden, du hast immer Nachfrage und du wirst immer gutes Geld damit verdienen. Vorausgesetzt du hast die dafür notwendigen Faktoren beachtet.

Finde jetzt deine erfolgreiche Geschäftsidee

Lukrative Nischen und Marktlücken

Die Märkte, in denen du lukrative Marktlücken finden kannst, erkennt man an folgenden Merkmalen:

Hohe Markt- und Preisstabilität mit wenigen Unternehmen als Anbieter

Die Unternehmen auf diesem Markt fühlen sich sicher und sind selten dazu in der Lage auf einen innovativen neuen Anbieter zu reagieren. Beispiele: Benzin, Strom, …

Kleine, regional stark verankerte Märkte

Die Unternehmen fühlen sich mit Ihren Stammkunden sicher und reagieren aus Unkenntnis oder Stolz nicht auf innovative neue Anbieter. Beispiele: Taxi, Druckerei

 

Die Produkte bzw. Problemlösungen kann man in zwei Kategorien unterteilen

1. Niedriger Leidensdruck, breite Masse, geringe Zahlungsbereitschaft
Hier verdienst du an sehr vielen Kunden und einem kleinen Verkaufspreis

Beispiel: Die Bügelhilfe aus der Höhle der Löwen

2. Hoher Leidensdruck, kleine Zielgruppe, sehr hohe Zahlungsbereitschaft
Hier verdienst du an einigen wenigen Kunden, beratungsintensiv, hohe Einzelaufträge

Marktlücken im Internet

Für viele Produkte und Dienstleistungen benötigst du heue nicht mal ein Ladengeschäft, denn man kann den gesamten Prozess online abwickeln. Grundsätzlich unterscheidet sich die Vorgehensweise zum finden einer Marktlücke Online oder Offline nicht. Im Internet gibt es nur mehr Möglichkeiten gezielt nachzuforschen bzw. sind Statistiken über das Suchverhalten einfacher zu bekommen.

Ein hohes Suchverhalten lässt immer auch auf eine hohe Nachfrage oder ein großes Problem schließen. Aber neben diesem Vorteil, ist eine Nische Online auch weitaus einfacher zu kopieren als Offline. Als ein Indikator, wer hätte das gedacht, kann dir Google dabei helfen herauszufinden welche Probleme die Menschen gerade beschäftigen.

Google Trends
Hier findest du weltweit die Anhäufung von Suchbegriffen in Relation zurzeit. Dass bedeutet, du kannst herausfinden was die Menschen gerade interessiert und bewegt. Hier benötigst du aber einiges an „Gehirnschmalz“ um daraus Marktlücken zu entwickeln. Trotzdem kann es ein guter Anstoß sein.

Verwandte Suchanfragen
Wenn du in Google einen Suchbegriff eingibst, dann erhältst du automatische Vorschläge zur Vervollständigung deiner Suche. Diese können dir ebenfalls Rückschlüsse zu deinem Thema geben.
Wenn du die Suchanfrage ausführst bzw. bestätigst, erhältst du am unteren Seitenende ebenfalls verwandte oder ähnliche Suchanfragen.

Um Online Marktlücken im Internet zu finden gibt es verschiedene Möglichkeiten. Da die aber alle „ins Blaue“ hinein denken bedeuten, würde ich dir die beiden vorgestellten Strategien empfehlen. So wirst du deutlich einfacher an dein Ziel kommen.

Marktlücken für die Selbständigkeit finden und umsetzen

Wenn du vor hast dich selbständig zu machen, dann nimm dir die Auswahl deiner Geschäftsidee bitte sehr genau vor. Wenn du auf eine Marktlücke oder eine Versorgungslücke setzt, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher das du Erfolg hast, wie wenn du versucht einfach nur von anderen zu kopieren oder „mal zu machen“

marktluecke_deutschland

Wenn du dich für die Umsetzung von Marktlücken interessierst oder du wissen möchtest, wie du eine Marktlücke findest, die genau zu deinen Talenten und Stärken passt und warum das so wichtig ist, dann schau dir doch mal mein ebook genauer an.

Lerne jetzt, wie Du eigene Geschäftsideen mit Erfolgspotential selbst entwickeln und umsetzen kannst. Du erhältst das praxiserprobte Komplettpaket, wie du erfolgversprechende Geschäftsideen finden, entwickeln und umsetzen kannst, egal ob du Student, Hausfrau oder Abteilungsleiter bist.

geschaeftsideen_finden_ebook_pdf_2