Neue und originelle Geschäftsideen, das möchten viele. Fragst du dich denn auch manchmal wie Unternehmer auf Ihre Geschäftsideen gestoßen sind? Wie einem so eine Idee überhaupt einfallen kann? Mir selbst geht es ständig so! Am Anfang dachte ich mir immer, ja gut, die haben halt Glück gehabt. Aber nur Glück haben, das erschien mir dann irgendwann suspekt. Also habe ich angefangen nachzuforschen.

Nach über 6 Jahren aktiver Beobachtung, Recherche und eigenen Experimenten, habe ich eines festgestellt. Wer originelle, neue Geschäftsideen finden und entwickeln will, muss sich an 5 einfache Dinge halten.

  1. Denke anders!

Was unterscheidet einen Unternehmer, Gründer, „Geschäftsideen Finder“ von einem normalen Menschen? Die Art und Weise Probleme zu sehen und zu lösen!

Der normale Mensch sagt: Da könnte „man“ etwas daraus machen…, eigentlich eine gute Idee, aber…, Wer dafür eine Lösung hat verdient sich dumm und dämlich….

Der Unternehmer hingegen, beginnt damit die Lösung bereits in seinen Gedanken zu strukturieren.

  • Was ist das Problem –Was ist die Lösung.
  • Wer hat Bedarf an dieser Lösung? Wie groß ist die Zielgruppe dafür?
  • Wie, wo, und von wem bekomme ich die Lösung oder Teile davon?
  • Was benötige ich für die Umsetzung?
  • Wann kann ich damit beginnen aktiv Umsätze damit zu generieren?

Gute Geschäftsideen gibt es wie Sand am Meer, denn die menschlichen Bedürfnisse, werden nie vollständig gestillt bzw. befriedigt werden. Es muss also an etwas anderem liegen. Die richtige Art zu denken. Ein scharfer Verstand und Training für die Gedanken sind dafür Pflicht. Denn nur so schafft es dein Kopf blitzschnell zu analysieren, Lösungen zu finden und die Geschäftsidee zu entwickeln.

Um deinen Verstand darauf zu trainieren, beschäftige dich intensiv mit der Painspotting Strategie für bedürfnissorientierte Geschäftsideen. Die Bedürfnisspyramide nach Maslow und die Lebensmotive nach Steven Reiss, sind die Basis dafür. Warum? Ganz einfach. Nur wer die menschlichen Bedürfnisse kennt und versteht kann aus Problemen Lösungen generieren und somit neue Geschäftsideen entwickeln.

2. Beginne mit der Umsetzung innerhalb von 48 Stunden!

Eine Geschäftsidee, bei der nicht innerhalb von 48 Stunden mit der Umsetzung begonnen wird, wird niemals umgesetzt. Aus eigener Erfahrung kann ich dir das nur zu gut bestätigen. Umsetzung bedeutet nicht dass du innerhalb von 48 Stunden verkaufsbereit sein sollst. Zur Umsetzung der Geschäftsidee zählt jede zielorientierte und bewusste Tätigkeit die dazu dient deine Idee in die Realität umzusetzen. Darunter fällt das Konzept, die Recherche, Feedback zur Idee und und und.

Halte den Ball am Rollen, sage ich immer. Sobald der Fortschritt deiner Idee still steht, steigen die Chancen das zu deine neue Geschäftsidee nicht umsetzen wirst.

Bei allem was du tust im Hinblick auf deine neue Geschäftsidee. Frage dich selbst, ob deine Aktivitäten und Handlungen auch wirklich zielführend sind.

Kennst du den Unterschied zwischen Produktivität, Effektivität und Effizienz?

Stell dir vor du bekommst die Aufgabe einen Baum zu fällen.

Produktiv ist es, wenn du aus der Entfernung eine Säge immer wieder gegen den Baum wirfst. Du tust etwas, dass in die Richtung der Aufgabe geht, aber die Chance mit dieser Tätigkeit dein Ziel zu erreichen ist sehr gering bis unmöglich.

Effektiv ist es, wenn du mit einer Handsäge anfängst den Stamm zu bearbeiten. Du tust etwas, dass dich deinem Ziel näher bringt, aber es dauert sehr lange, ist Zeit und kraftaufwendig und die Frage ist, ob es nicht schneller geht.

Effizient ist es, wenn du dir eine Motorsäge besorgst und den Baum einfach absägst.

Möchtest du Erfolg haben mit deiner neuen und originellen Geschäftsidee oder sagst du in ein paar Jahren lieber hätte, hätte Fahrradkette?

3. Arbeite mit Profis!

Wenn du externe Dienstleistung benötigst, dann arbeite grundsätzlich nur mit den Besten zusammen. Wenn du hier sparen willst, oder dir unsicher bist, oder auch denken magst du kannst das Wissen selbst aufbauen, dann kostet dich das nachher ein Vielfaches davon und das wird meistens richtig teuer. Der Vorteil an Profis ist, du kannst dich auf Sie verlassen, sie wissen was sie tun und du musst dich um diesen Teil deiner Geschäftsidee nicht mehr selbst kümmern.

Lerne von den Besten

Baue dein Fachwissen durch Fachbücher / Fachvorträge / Seminare weiter aus. Die Experten bündeln das Fachwissen aus Hunderten von Büchern und geben es in komprimierter Form an dich weiter.

Sicher, das kostet etwas. Vergleiche doch mal, wie viel Geld und vor allem Zeit es dich kostet, all die Bücher selbst zu lesen und Vorträge zu besuchen, die der Experte benötigt hat, um überhaupt ein Experte zu werden.

Ein Experte verkauft sein Wissen für 100 €. Viel Geld für ein paar Seiten Papier denkst du dir vielleicht. Dieser Experte hat aber die letzten 5 Jahre damit verbracht, sein Wissen stetig auszubauen, indem er jedes Jahr selbst 5 Seminare besucht und 10 Bücher gelesen hat. Das ergibt eine Gesamtinvestition von 25 Seminaren und 50 Büchern.

Und dieses gesammelte und aufbereitet Wissen, kannst du nun zu einem Bruchteil seiner eigenen Investition von ihm kaufen. Ich finde das ein faires Angebot. Es spart mir selbst Kosten, Zeit und Fehler und ich kann sofort erfolgreich beginnen. Besser und effizienter geht es nicht!

4. Sei außergewöhnlich für eine kleine Zielgruppe mit nur einem Produkt

Nur das Außergewöhnliche prägt sich bei deinen potentiellen Kunden ein. Nur wenn du außergewöhnlich bist, wirst du wachsen. Dieser Grundsatz geht Hand in Hand  mit dem ersten Grundsatz.  Nur wenn du anders bist, bist du außergewöhnlich.

Doch wie wird man außergewöhnlich? Indem du außergewöhnliche Leistung erbringst, etwas was niemand erwartet und deine Kunden verblüffst- in JEDEM Bereich.

Eine außergewöhnliche Leistung kann nur derjenige erbringen, der den wichtigsten Antrieb gezündet hat, die Leidenschaft. Außergewöhnlich heißt für Dich, dein Kunde liebt dein Produkt und dein Unternehmen genauso sehr wie du und ein begeisterter Kunde ist Gold wert.

Spitz statt breit

Je größer dein Angebot ist, umso schwieriger ist es Aufmerksamkeit zu erringen.  Je breiter dein Angebot aufgestellt ist, umso unglaubwürdiger machst du dich selbst. Konzentriere dich auf eine Sache, die Pfeilspitze.

Es ist besser eine Sache richtig gut zu  machen, als viele Sachen nur mittelmäßig. Wenn du eine Sache immer weiterentwickelst, dich darauf konzentrierst und diese immer weiter optimierst, bist du ein glaubwürdiger Experte. Nur glaubwürdiges und authentisches Handeln macht dich erfolgreich.

Die Pfeilspitze muss am dringendsten und wichtigsten Problem deiner Zielgruppe orientiert sein.

Wenn du den Kunden erst einmal gewonnen hast, gibt es genügend Möglichkeiten dein Angebot entlang deiner Pfeilspitze zu erweitern.

Kleine Zielgruppe

Je kleiner die Nische ist, umso einfacher wird es dir gelingen dort der Erste oder Marktführer zu sein. Konzentriere dich voll auf die Zielgruppe, Ihre Probleme, Ihr Alltag und was sie beschäftigt.

Deine Zielkunden wollen ernst genommen werden und das schaffst du nur, wenn du dich genau darauf auch konzentrierst. Konzentriere dich auf das Problem deiner Zielgruppe und löse dies außergewöhnlich. So ziehst du automatisch auch andere Kunden an. Es gibt genug Unternehmer die auf 100 Hochzeiten gleichzeitig tanzen und es jedem Recht machen wollen. Das funktioniert aber nicht, denn niemand ist ein Experte auf 100 Gebieten gleichzeitig.

Du gehst bei einer Herzoperation doch lieber zu einem Herzspezialisten als zum Hausarzt, oder?

5. Glaube an dich selbst und gib nicht auf

Gib alles!

Investiere deine volle Kraft und deinen Fokus auf dein Geschäft. Eine leidenschaftliche Verpflichtung deinerseits für dein Geschäft kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Wenn du nicht begeistert bist von dem was du tust, warum soll es dann dein Kunde sein?

Gib niemals auf!

Ja, es werden Situationen kommen in denen es das einfachste ist, einfach aufzugeben und alles hinzuschmeißen.

Aber es ist erstaunlich was du erreichen kannst, wenn du trotz allen stürmischen Winden den Kurs auf deine Ziele beibehältst. Ein Sprichwort besagt: „Erfolg hat, wer einmal mehr aufsteht als er hinfällt“. Jeder erfolgreiche Unternehmer heutzutage, ist mindestens einmal richtig ordentlich gescheitert. Denn aus Misserfolgen lernt man eine sehr wichtig Lektion: Wie man es NICHT macht.

Wenn du hinfällst, steh wieder auf, klopf dir den Staub ab und versuch es nochmal!

Übung macht den Meister, wie es so schön heißt.

Deshalb ist es sehr wichtig das du deinen Kopf regelmäßig trainierst und dich dadurch immer weiterentwickelst. Mit den 5 Tipps wirst auch du eine originelle Geschäftsidee finden und erfolgreich umsetzen.

In meinem ebook „Finde jetzt deine erfolgreiche Geschäftsidee“ lernst du wie Du eigene Geschäftsideen mit Erfolgspotential selbst entwickeln und umsetzen kannst.

  • Nutze praxiserprobte Erfolgsstrategien
  • Entdecke geheime Erfolgsfaktoren
  • Finde deine Stärken und Talente
  • Erreiche deine Unabhängigkeit

Ja, ich will mein Potential entfalten und nutze das Erfolgswissen um schnell und direkt mein Ziel zu erreichen!