In meiner neuen Artikelserie dreht es sich rund um das Thema Nischenseiten und Affiliate Marketing.
Dazu erhältst du umfassendes Wissen von Nischenseiten Betreibern, Exklusive Einblicke, Interviews und natürlich Tipps und Tricks rund um das Thema „Mit Nischenseiten Geld verdienen“ Für den Artikel habe ich verschiedene Gastautoren gewinnen können, vom Anfänger bis zum Voll-Profi. Ich wünsche dir also viel Spaß beim Lesen und natürlich viel Erfolg mit deinen Nischenseiten.

„Einmaliger Aufwand, dauerhafte Einnahmen“ – Was für viele Menschen im ersten Moment eher wie ein Wunschgedanke klingen mag, ist z.T. durchaus realistisch und realisierbar. Internetseiten, die spezielle Themen in Nischen behandeln, können häufig mit Hilfe von Affiliate Marketing, oder anderen Werbemitteln monetarisiert werden. Einer der größten Vorteile von Nischenseiten besteht darin, dass die entsprechenden Zielegruppen diese Websites 24 Uhr am Tag erreichen können, sodass auch dann Werbeeinnahmen generiert werden können, wenn der Webmaster nicht aktiv an der Website arbeitet, weil er z.B. im Urlaub ist. Zudem ist der Wettbewerb in Nischen häufig deutlich geringer, sodass auch kleinere Websites und Blogs gute Positionen in den Suchmaschinen aufweisen und über diese zielgruppenrelevanten Traffic erhalten können.

Im Folgenden werden Nischenseiten detaillierter definiert und analysiert, sodass auch Einsteiger und Anfänger zukünftig leichter mit dem Aufbau erfolgreicher Nischenseiten beginnen können.

Was genau bedeutet der Begriff „Nischenseite“?

Viele Online Marketer/innen machen häufig noch den Fehler und assoziieren mit dem Wort „Nischenseite“ eine besonders kleine Website, die lediglich zur Monetarisierung erstellt wurde und daher nur über wenige Unterseiten und begrenzten Mehrwert verfügt. Websites, die zukünftig diese Eigenschaften aufweisen, werden voraussichtlich nicht langfristig erfolgreich sein können, daher bezieht sich das Wort „Nische“ lediglich auf das Thema bzw. auf das Know-how in einem sehr speziellen Bereich, welches im besten Fall mit einem konkreten Bedürfnis (z.B. einer Kaufintention) einer Zielgruppe einhergeht. Eine Nischenseite ist daher eine qualitativ hochwertige Website, die ein spezielles Thema sehr ausführlich behandelt und die der entsprechenden Zielgruppe sehr viel Mehrwert bietet.

Viele große Unternehmen betreiben bereits sehr erfolgreiche Websites und Online Shops, die häufig kleinere Websites und Blogs in den Suchergebnissen der Suchmaschine verdrängen, daher kann es sich lohnen Websites in lukrativen Nischen aufzubauen, da in diesen der Wettbewerb oft deutlich geringer ist, oft aber auch hohe Provisionen erwirtschaftet werden können.

Wie funktioniert das Prinzip der Nischenseite

Webmaster, die viel Zeit, Liebe und Arbeit in ihre Nischenseite investieren, möchten in der Regel auch mit ihrer Nischenseite Geld verdienen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll eine Nische zu wählen, die entsprechend monetarisiert werden kann. Das Prinzip einer Nischenseite kann in wenigen Schritten detaillierter erklärt werden:

Schritt 1: Keywordrecherche, Wettbewerbs- und Bedürfnisanalyse

Bevor man sich für ein Thema bzw. eine Nische entscheidet, sollte eine ausführliche Keywordrecherche durchgeführt werden, damit ermittelt werden kann wie viel Potenzial die zukünftige Nischenseite besitzen würde. Erfolgreiche Nischenseiten zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass diese inhaltlich passend erweitert werden können, was bedeutet, dass der Mehrwert zu einem bestimmten Thema auf Dauer noch weiter erhöht werden kann.

Auch wenn Nischenseiten häufig in der Lage sind mit einem „einmaligen Aufwand“ langfristige Einnahmen zu generieren, sollte man nicht den Fehler machen zu glauben, dass diese nicht gepflegt werden müssen. Zu dieser Website-Pflege zählt auch die Contentoptimierung und der Content-Ausbau der Nischenseite. Besitzt die gewünschte Nische ein akzeptables Suchvolumen (häufig sind mindestens über 1.000 monatliche Suchanfragen pro Monat sinnvoll) und behandelt diese ebenfalls ein konkretes Bedürfnis, dann kann im nächsten Schritt die Monetarisierung dieser geplant werden. Wichtig ist auch, dass der Wettbewerb geprüft wird. Wie stark wird diese Nische bereits von anderen Nischenseiten abgedeckt und welche großen und erfolgreichen Unternehmen sind in dieser Nische bereits vertreten? Welche Unternehmen könnten zukünftig in dieser Nische tätig werden?

Schritt 2: Planung der Monetarisierung

Da die Erstellung einer Nischenseite mit z.T. viel Arbeit verbunden ist, ist es wichtig, dass zuvor eine Monetarisierungsanalyse durchgeführt wird, in der geprüft wird, welche Affiliate-Programme und Werbemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Affiliate-Partnerprogramme gehören zu den beliebtesten Möglichkeiten Websites, Blogs und Nischenseiten zu monetarisieren, da der Webmaster für passende Empfehlungen (häufig mit Hilfe von Werbebannern, oder Affiliate-Links) Provisionen für eine vorher definierte Conversion erhält.

Ein Beispiel:

Ein Webmaster betreibt leidenschaftlich einen Blog zum Thema „Kochen“ und möchte zukünftig mit diesem Geld verdienen, dann kann er auf seinem eigenen Blog hilfreiche Produkte empfehlen (z.B. Pfannen, oder auch Kochtöpfe) mit denen er arbeitet und mit denen er sehr zufrieden ist. Dafür meldet er sich bei einem Partnerprogramm zum Beispiel von einem Online Shop im Bereich Küchengeräte an und erhält anschließend Werbemittel wie z.B. Affiliate-Links und Werbebanner, die er auf seinem Kochblog einbauen kann.

Wenn nun seine Leser seinen Blog besuchen um seine leckeren Gerichte nachzukochen, dann können sie auf diese Werbemittel klicken und werden anschließend zum Küchengeräte-Online-Shop weitergeleitet. Kaufen sie nun in dem Online Shop ein, dann erhält der Webmaster auf diesen Einkauf eine Vergütung und generiert so mit seiner Website Einnahmen.

Eine Monetarisierung von Nischenseiten sollte sorgfältig geplant werden, schließlich ist es wichtig, dass genügend Monetarisierungmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Ist beispielsweise nur ein Partnerprogramm vorhanden, dann geht der Webmaster das Risiko ein zu einem späteren Zeitpunkt keine Einnahmen mehr generieren zu können, wenn z.B. das Partnerprogramm des Anbieters geschlossen wird. Aus diesem Grund sollte vorher geprüft werden, welche Möglichkeiten vorhanden sind.

Mögliche Monetarisierungsmöglichkeiten:

  • Affiliate Partnerprogramme
  • Google Adsense
  • Sponsored Posts
  • Kooperationen mit z.B. Online Shops
  • Eigene Infoprodukte
  • Bannervermietung

Schritt 3: Traffic-Planung

Webmaster können i.d.R. nur dann Werbeeinnahmen generieren, wenn ihre Nischenseite auch über zielgruppenrelevanten Traffic verfügt und von der gewünschten Zielgruppe auch besucht wird. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass vor der Erstellung und dem Aufbau einer Nischenseite geprüft wird, welche Traffic-Kanäle und Trafficquellen zur Verfügung stehen um die eigene Zielgruppe zu erreichen und um sie von sich zu überzeugen. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten Traffic für seine Nischenseite zu generieren und jede einzelne sollte zuvor genauer analysiert werden, da stets das Risiko eines möglichen Trafficverlusts reduziert werden sollte (zum Beispiel: Einbruch der Suchmaschinen-Rankings).

Häufig genutzte Traffic-Kanäle lauten:

  • Suchmaschinenoptimierung
  • Google Bildersuche
  • Soziale Netzwerke (Facebook, Google+, Twitter..)
  • Google AdWords
  • Facebook Ads
  • Gastartikel
  • Youtube
  • Bannermiete

Schritt 4: Aufbau der Nischenseite und Contenterstellung

Nachdem die Nische definiert, die Suchvolumina geprüft und die Trafficquellen recherchiert wurden, lautet der nächste Schritt „Planung der Websitearchitektur und Erstellung des Contents“. Dabei sollten vor allem relevante SEO Faktoren berücksichtigt werden, damit zukünftig Traffic über die organische Suche der Suchmaschine generiert werden kann.

Folgende SEO Faktoren spielen eine wichtige Rolle:

  • https-Verschlüsselung
  • Sehr ausführliche und mehrwerthaltige Inhalte
  • Keywordfokus (jede URL auf 1-2 unterschiedliche Keywords optimieren)
  • Responsive Darstellung der Inhalte (Mobile Optimierung)
  • Vermeidung von doppelten Inhalten

Folgende Bereiche sollten das jeweils wichtige Keywords enthalten:

  • Title und Descriptions
  • Sprechende URLs
  • Interne Verlinkung (Anchortexte)
  • Überschriften (H1 nur einmal verwenden)
  • Texte & Bilder

Es gibt einige Korrelationen, dass sehr ausführliche Inhalte, die zudem mehrere Contentformen aufweisen (Bilder, Videos, Tabellen..) bessere Suchmaschinenrankings erzielen, da die Suchmaschine so besser in der Lage ist einen thematischen Kontext herzustellen und die Inhalte somit leichter interpretieren kann. Zudem werden besonders mehrwerthaltige und ausführliche Inhalte häufiger von anderen Webmastern verlinkt, sodass dieser qualitativ hochwertige Content auch wichtige Backlinks generieren kann. Vielen Webmastern fällt die SEO Optimierungen von Inhalten sehr schwer, vor allem wenn bisher noch kein oder nur geringes SEO Know-how vorhanden ist.

Webmaster, die zukünftig eigene erfolgreiche Nischenseiten aufbauen und betreiben möchten, sollten überlegen, ob sie sich einmal die Zeit nehmen um Suchmaschinenoptimierung professionell zu lernen. Ein SEO Seminar, oder auch die Teilnahme an einem individuellen SEO Coaching kann sich i.d.R. bereits nach wenigen Monaten auszahlen. Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass das SEO Know-how zukünftig auch langfristig angewendet werden kann.

Praktische Tipps zum Thema Nischenseiten

Damit die Erstellung und das Betreiben von Nischenseiten zukünftig noch erfolgreicher gelingt, werden im Folgenden noch ein paar hilfreiche Tipps vorgestellt:

  • Einrichten der Google Search Console (u.a. Tipps direkt von Google)
  • Einrichten eines Webanalyse Tools wie z.B. Google Analytics zur Trafficanalyse
  • Conversionoptimierung betreiben (Call 2 Actions nutzen, unterschiedliche Farben testen, Conversionbuttons hervorheben, SEO Titles und Descriptions optimieren)
  • Ladezeiten optimieren
  • Individuelle, hochwertige und einzigartige Inhalte erstellen
  • Partnerprogramme miteinander vergleichen (Vergütungen, Laufzeit..)
  • Vorteile und Lösungen im Text konkret definieren und erwähnen
  • Auf Longtail-Keywords optimieren (konkretere, längere Suchanfragen)
  • Prüfen, ob eine direkte Kaufintention vorhanden ist, oder ob sich die Zielgruppe lediglich informieren möchte
  • Eine Nische wählen, die bereits ein Hobby ist und viel Freude bereitet (Mehr Motivation)

Fazit

Nischenseiten können sehr erfolgreich sein, wenn wichtige Online Marketing Faktoren beachtet werden. Eine sorgfältige Planung und eine strukturierte Vorgehensweise sind essentiell, wenn man dauerhaft ein passives Einkommen mit Nischenseiten aufbauen möchte. Webmaster, die bereit sind ihr Online Marketing Know-how zu erweitern und zudem mit viel Leidenschaft an ihren Nischenseiten arbeiten, werden i.d.R. auch mit diesen erfolgreich sein.

Über Kevin Jackowski
Kevin Jackowski ist Online Marketing Experte und hat sich auf individuelle SEO Seminare und Coachings spezialisiert. Des Weiteren erarbeitet er mit renommierten Unternehmen nachhaltige Online Marketing Strategien, ist als Fachautor tätig, spricht auf Veranstaltungen zum Thema Online Marketing und betreibt ein eigenes Online Marketing Portal.

Das Nischenseiten Aufbau ebook

Du möchtest mit einer oder mehreren eigenen Websites Geld verdienen? Das Nischenseiten-Aufbau E-Book zeigt dir wie es geht! Über 2.000 mal verkauft!

Der Nischen Nerd

Im Nischen Nerd Powerguide wird anhand von über 85 Videos ausführlich und anhand von Livebeispielen gezeigt, wie man Online Geld verdienen kann.

Nischenseiten Schritt-für-Schritt

Schritt für Schritt zum eigenen Nischenseiten Business – Die Schritt für Schritt Anleitung. (Optimal geeignet für Anfänger & Fortgeschrittene)

Interviews mit Nischenseiten Betreibern

So, du hast nun einen ersten Überblick um was es bei dem Thema Geld verdienen mit Nischenseiten grundsätzlich geht. Um dir einen tieferen Einblick in die ToDos und die Erfahrungen rund um die Erstellung un den Betrieb von Nischenseiten zu geben, findest du hier nun einige Interviews. Ich habe die Bandbreite bewusst sehr weit gewählt, vom Anfänger bis zum Profi, damit du die Entwicklungsmöglichkeiten selbst herausfinden kannst.

Nischenseiten Erfahrungen und Interview mit Moritz, 18, www.ferngesteuertesauto-info.de

Bevor der eigentliche Beitrag losgeht, möchte ich mich zuerst einmal vorstellen. Mein Name ist Moritz, ich bin 18 Jahre alt und habe meine Heimat in der Nähe von Hamburg. Ich berichte euch das Alles aus der Perspektive eines Einsteigers, der sich gut 4 Monate mit dem Thema auseinander gesetzt hat. Ich hoffe euch motivieren zu können und auch Fragen bzw. Ängste nehmen zu können. Ende Dezember 2016 stand ich dort, wo ihr vielleicht jetzt gerade steht. Online Marketing bzw. finanzielle Freiheit mit Nischenseiten zu erlangen ist möglich, aber nichts für Leute mit einer schwachen Persönlichkeit! So, das war jetzt genug vorweg. Lasst uns loslegen…!

Wie bin ich zu dem Thema Nischenseiten gekommen ?

Auf das Thema Nischenseiten bin ich mehr oder weniger durch Zufall gestoßen. Ich interessiere mich schon seit einigen Jahren für das Thema: „Geld im Internet verdienen“. Es hat mich schon früh fasziniert, wie viel Geld über das Internet den Besitzer wechselt und welche Türen dir durch ein Online Business offen stehen. Dementsprechend habe ich, seitdem ich 15 Jahre alt bin, kleinere Projekte im Online Bereich gestartet. Zuerst habe ich mehrere Apps getestet, bei denen man Geld durch das Downloaden und Testen von Spielen verdienen konnte.

Diese Apps habe ich aber ziemlich schnell wieder abgelegt. Danach habe ich einige Monate lang Plugins auf Nachfrage für Spiele, wie z.B. Minecraft programmiert. Allerdings war mir hier der Aufwand für das bisschen Geld zu groß, weshalb ich mich seit letztem Jahr nach etwas neuem, profitableren umgeschaut habe. Zuerst habe ich in der „Offline-Welt“ etwas Geld mit dem Ausliefern von Pizza usw. verdient. Hier ist mir jedoch sehr schnell aufgefallen, dass solch ein Job neben der Schule extrem einschränkend ist. Ich habe feste Zeiten, muss Treffen mit Freunden absagen und kann mich nicht richtig auf Klausuren für Schule vorbereiten.

Auf der Suche im Internet, nach einem neuen Job, bin ich dann zufällig auf ein Youtube Video von Marco Slusarek gestoßen. Er hatte es wirklich geschafft, mir das Thema Nischenseiten schmackhaft zu machen. Daraufhin habe ich weitere Videos über Nischenseiten geschaut. Ich wollte zuerst weitere „Erfolgsgeschichten“ von Persönlichkeiten in der Online Welt hören. Schließlich habe ich mich dafür entschiedenen, meine erste eigene Nischenseite aufzusetzen.

Mit dem Unterschied, dass ich kein WordPress benutze und mir vorgenommen habe, keine Onlinekurse zu kaufen. Ich denke, dass man sich das Wissen selber, in der Praxis aneignen sollte. Grundlegendes findet man auch in kostenlosen Youtube Videos oder auf Webseiten zu SEO bzw. Online Marketing. Meiner Meinung nach ist es wichtig, sich Wissen von verschiedenen Quellen anzueignen und nicht einem Vollkommen zu vertrauen. Warum ich mir den Aufwand mache und die Webseite selber „schreibe“, ist ganz einfach. Ich besitze bereits ein ausgeprägtes Verständnis von HTML und CSS. Weiterhin möchte ich später im Bereich Webdesign und Webentwicklung arbeiten.

Für mich persönlich ist WordPress stark einschränkend. Für ein Theme zu zahlen, welches nur für eine Seite gültig ist sowie mir selbst noch Grenzen im Bereich der Gestaltung setzt, kommt für mich nicht in Frage. Zudem hat man als Schüler nicht das Geld, in etwas zu investieren, bei dem man nicht weiß, wie lange man dabei bleibt.

So sieht mein Fortschritt im Nischenbusiness nach knapp 4 Monaten aus:

Aktuell habe ich 3 Nischenseiten, die allesamt geringe Einnahmen abwerfen. Zwei der 3 Seiten ranken mit den Money Keywords auf der 2. Seite der Suchergebnisse.

Eine Seite ist seit kurzem in den Top 10 angekommen und erzielte diesen Monat (März 2017) bereits knapp 100 Euro an Einnahmen. Meine bisherigen Projekte basieren alle auf Amazon Affiliate Monetarisierung. Leider sind die Seiten alle „Fake-Testseiten“ gewesen, ich besitze nur einzelne Produkte wirklich selber bzw. habe sie getestet. Aufgrund der neuesten Vorkommnisse habe ich diese Seiten umgeschrieben und versucht deutlich drauf hinzuweisen, dass nur teilweise Tests durchgeführt wurden. Die selbst getesteten Produkte wurden dementsprechend markiert.

Mit meiner nächsten Seite möchte ich allerdings ein Adsense Projekt angehen. So habe ich meine ersten Nischen gefunden: Bei der Auswahl meiner ersten Nischenseite habe ich einen riesigen Fehler gemacht, ich war zu hastig und hatte noch zu wenig Ahnung im Bezug auf die Konkurrenzanalyse. Ich habe mich fast ausschließlich auf die Seorch Analyse, die Backlinks und die angegebene Schwierigkeit im KWFinder verlassen.

Außerdem sahen die ersten Seiten in den Suchergebnissen vom Aufbau nicht sehr ansprechend aus. Die Keyword Recherche bestand daraus, die Inhalte der Konkurrenten ebenfalls zu erwähnen und mit eigenem Wissen zu ergänzen. Das Suchvolumen der Keyword von der Konkurrenz und zugehörige Longtails habe ich nicht gecheckt. Nach dem Indexieren meiner Seite habe ich schnell gemerkt, dass es nicht so einfach wird. Die Seite rankt bis heute mit dem Hauptkeyword ferngesteuertes Auto Test nur auf Seite 2 und hat nur durch Longtails und Referrals etwas Traffic. Allerdings hat gerade dieser anfängliche Misserfolg dafür gesorgt, dass ich heute deutlich mehr Wissen habe und die Konkurrenz weitaus besser einschätzen kann. Ich habe nicht locker gelassen und immer weiter versucht die Seite zu verbessern und anzupassen.

Inzwischen gehe ich auch bei der Nischenfindung um einiges differenzierter vor. Das Thema für eine neue Nischenseite suche ich nicht auf Zwang, bisher sind die Themen immer durch Zufall oder eigene Hobbys oder Interessen entstanden. Sobald ich ein gutes Thema gefunden habe, geht es in den KWFinder. Erstmal die Haupkeywords checken. Nachdem ich das grobe Suchvolumen in meine Google Tabelle übernommen habe, schaue ich mir die Konkurrenz vorerst im Bezug auf Design, SEO Onpage & Offpage, Moz PA und Inhalte der Seite an. Aus den Inhalten lassen sich eventuell schon weitere Keywords ermitteln. Jetzt geht es an die genauere Recherche, um weitere relevante Keywords zu finden. Hierzu lege ich mir immer eine Mindmap an. Die Keyword Ideen bekomme ich hauptsächlich über Hypersuggest. Dann noch das Suchvolumen prüfen und es kann weitergehen. Habe ich meine Keywords ausgewählt, gilt es den Seitenaufbau genauer zu strukturieren. Ich überlege mir, welche Überschriften ich optimal setzen könnte und beginne Stück für Stück Content zu schreiben.

Hierbei mache ich mir keinen Druck und schreibe bzw. recherchiere in Ruhe, zumal ich mit meinem parallel laufenden Abitur auch noch Wichtigeres zu tun habe. Nachdem die Texte fertig sind, wird die Seite schließlich veröffentlicht und über die Search Console per Sitemap indexiert. Jetzt geht es daran, erste Rankings abzuwarten, ständig neuen Content nachzuschieben und immer weiter zu optimieren. Mein Tipp für dich: Aufgeben ist der größte Fehler überhaupt. Bleib dran, bilde dich weiter und du wirst deine Ziele erreichen. Ich habe 3 Monate gebraucht um erste Einnahmen zu sehen, meine allererste Seite wirft immer noch keine nennenswerten Einnahmen ab aber sie war entscheidend für mich. Lass dich von der falschen Nischenwahl am Anfang nicht demotivieren, sieh es als Chance. Setze dir das Ziel, auch diese Seite irgendwann auf Platz 1 zu bringen. Mit entsprechend hohen Zielen und Selbstvertrauen wirst du die finanzielle Freiheit erreichen.

Das Nischenseiten Aufbau ebook

Du möchtest mit einer oder mehreren eigenen Websites Geld verdienen? Das Nischenseiten-Aufbau E-Book zeigt dir wie es geht! Über 2.000 mal verkauft!

Der Nischen Nerd

Im Nischen Nerd Powerguide wird anhand von über 85 Videos ausführlich und anhand von Livebeispielen gezeigt, wie man Online Geld verdienen kann.

Nischenseiten Schritt-für-Schritt

Schritt für Schritt zum eigenen Nischenseiten Business – Die Schritt für Schritt Anleitung. (Optimal geeignet für Anfänger & Fortgeschrittene)

Nischenseiten Erfahrungen und Interview mit Julian, 28, www.luftentfeuchter-und-raumtrockner.de

Stell dich doch bitte meinen Lesern kurz vor.

Mein Name ist Julian, ich bin 28 Jahre alt und arbeite momentan als Softwareentwickler. Im Internet bewege ich mich seit meiner Jugend, mit Geld verdienen im Internet beschäftige ich mich aber erst seit 1,5 Jahren intensiver

Wie bist du zu dem Thema Nischenseiten gekommen?

Zu dem Thema Nischenseiten  bin ich, wie wahrscheinlich viele andere auch, über Peer Wandigers Nischenseiten Challenge im letzten Jahr gekommen.  Dies ist schon ein recht später Einstieg in die Welt der Nischenseiten gewesen.

Was fasziniert dich daran?

Interessant ist einfach die unfassbare Anzahl an Themen und Fragestellungen die es gibt, um seine eigene Nischenseite aufzuziehen. Ich hab da schon unendlich viele interessante Seiten, neben den ganzen klassischen Produkttest und Vergleichsseiten, gesehen.

Wie viele Nischenseiten betreibst du aktuell?

Aktuell habe ich eine Seite mit dem Thema Duales Studieren und eine Seite über Luftentfeuchter und Bautrockner.

Daneben baue ich gerade noch fünf weitere Seiten auf, wobei diese sich auch stark thematisch unterscheiden. Zwei davon sind Ableger der Luftentfeuchter Seite und zielen auf ähnliche Produkte ab.

Wie gehst du bei einer neuen Nischenseite grundsätzlich vor (Themenauswahl, Recherche, Wissen)

Viele Ideen kommen mir beim Surfen im Internet, beim Einkaufen oder Prospekte durchgucken. Es gibt einfach unfassbar viele Produkte die man angehen könnte, daher hat man die Qual der Wahl. Zum Start gibt es eigentlich zwei Möglichkeiten entweder interessiert mich das Thema so, dass es egal ist wie das Suchvolumen ist und ich es aus Spaß heraus mache, wie z.B. meine Seite zum Studieren, da ich zu Beginn des Blogs noch selber dual studiert hab oder ich sehe in der Nische eine gute Verdienstmöglichkeit.

Beim zweiten sollte natürlich das Suchvolumen stimmen und wonach die Leute suchen.

Dann beantworte ich mir folgende Fragen:

  • Kann man mit den Fragestellungen einige Blog Posts bzw. Abschnitte einer Seite füllen?
  • Würde ich das Produkt im Internet kaufen? Auch wie teuer die Produkte sind ist wichtig.
  • Kann man mit den Produktbeschreibungen / Anleitungen / Tests umfangreichen Content verfassen?

Falls diese Fragen alle mit Ja beantwortet werden können, würde ich eine Seite darüber machen.

Wenn es sich nicht um ein Produkt handelt, sondern um eine Informationsseite muss das Suchvolumen passen und es müssen genug Keyword Variationen existieren. Natürlich kann man auch Themen adaptieren die schon von anderen bearbeitet werden.

Tools die ich nutze sind z.B.

https://kwfinder.com/ für das Suchvolumen

http://www.w-fragen-tool.com/ und https://ubersuggest.io/ für Post-Ideen

 

Wie verdienst du mit deinen Nischenseiten Geld?

Geld kommt hauptsächlich über das Amazon Partnerprogramm rein. Ca. 95%. Der Rest der Einnahmen läuft über Google AdSense, wobei ich die Banner auch sparsam einsetze. Ich habe auch schon affilinet ausprobiert, aber bis jetzt nur einen Verkauf darüber erreicht, weshalb sich das für mich bis jetzt noch nicht wirklich ausgezahlt hat.

Geschätzter Monatlicher Verdienst aktuell: unter 500 €

Welche Tipps hast du für meine Leser auf Lager?

Bis auf die üblichen Tipps, wie vorher gut zu recherchieren, guter Content ist wichtig, ist mein Tipp oder besser Erfahrung:

Habt Geduld, mit eurer Seite und den Einnahmen und bedenkt die saisonalen Effekte. Ich hatte am Anfang direkt recht gute Einnahmen, aber dann kam der Effekt des saisonalen Produkts und die Einnahmen sanken.

Als zweites wurde ich mich am Anfang auf ein oder zwei Seiten konzentrieren. Da man doch zu Beginn noch sehr viel dazu lernt und anpasst, was man später bei neuen Seiten dann einfach übernehmen kann.

Nischenseiten Erfahrungen und Interview mit Alexander, 32, www.schoenegg.eu

Stell dich doch bitte meinen Lesern kurz vor:

Hey, mein Name ist Alexander Schönegg, bin 32 Jahre alt und lebe im schönen Baden-Württemberg. Hauptberuflich arbeite ich als Inhouse SEO, betreibe nebenher ein paar Nischenseite und gebe an der Hochschule verschiedene Kurse.

Wie bist du zu dem Thema Nischenseiten gekommen?

Ich bin relativ unbewusst auf dieses Thema gestoßen. Während meines Informatikstudiums habe ich einen Blog im Bereich Informatik & IT aufgesetzt. Mir ging es damals eigentlich nicht darum Geld damit zu verdienen, sondern eher erlerntes aus der Programmierung umzusetzen und in Form von Tutorials darzustellen.

Als ich damals – ohne jegliche Kenntnis von SEO – die ersten Besucher, Kommentare und Bewertungen erhalten habe, habe ich mich in das Thema Nischenseiten eingelesen und meine reine „Infoseite“ entsprechend umgebaut. Der Weg bis zum ersten Euro war zwar lang, hat sich aber durchaus gelohnt.

Was fasziniert dich daran?

Natürlich reizt mich nach wie vor, sich ein schönes „Nebeneinkommen“ aufzubauen. Da mir der Spaß bei der Thematik nicht fehlen darf und ich auch noch in X-Monaten selbst bloggen möchte, wähle ich auch nur Themen, mit denen ich eigentlich täglich zu tun habe. Generell gehört zu den Reizen auch der Wandel der Zeit. Dazu gehören nicht nur irgendwelche Algorithmen der Suchmaschinen, sondern auch der eigene. Früher baute man nur Seiten um schnell ein paar Euro zu machen und heute legt man viel mehr Wert auf das Design oder den Content.

Wieviele Nischenseiten betreibst du aktuell?

Aktuell betreibe ich weniger als 10 Seiten, davon aber maximal 3-4 aktiv.

Wie gehst du bei einer neuen Nischenseite grundsätzlich vor (Themenauswahl, Recherche, Wissen)

Ein echtes 1×1 habe ich für die Themenwahl nicht. Oft entstehen Interessen aus einer aktuellen Lebenssituation, sei es ein Ereignis wie zum Beispiel die Anschaffung eines Hundes oder ein Hobby wie Grillen. Für die Ausarbeitung der Struktur, Menüs oder den Content nutze ich am liebsten den Google Keyword Planer sowie diverse andere Tools (W-Fragen, Longtail, Amazon) um ein großes Keyword-Set aufzubauen.

Wie verdienst du mit deinen Nischenseiten Geld?

Unter meinen Nischenseiten finden sich überwiegend AdSense und Amazon Seiten. Um einen gewissen Mehrwert zu bieten, setze ich bei einigen Themen auch einen Preisvergleich an und kann damit sehr viele Partnerprogramme auf einmal bedienen.

Geschätzter Monatlicher Verdienst aktuell: unter 2.500 €

Welche Tipps hast du für meine Leser auf Lager?

Zu allererst und das ist glaube ich auch der wichtigste Faktor, der nachher darüber entscheidet ob eine Nischenseite erfolgreich ist oder nicht, ist die Themenwahl. Ich sehe es immer wieder in diversen Gruppen, dass man sich auf Excel-Listen verlässt, statt auf eigene Interessen. Oft kommen dann Projekte raus, die keinerlei Mehrwert für den Leser bieten und wahrscheinlich nie gut ranken werden. Als zusätzlichen Tipp: Verlasse dich niemals auf ein Partnerprogramm, hier kann ich aus Erfahrung sprechen. Wenn dir eine Einnahmequelle wegfliegt, die nicht aufgefangen werden kann, kann das Böse enden.

Mehr zu Alexander gibt es hier 

Nischenseiten Erfahrungen und Interview mit Thomas, 49, www.toanpi.com

Stell dich doch bitte meinen Lesern kurz vor:

Hallo, mein Name Ist Thomas Pickel, ich bin 49 Jahre alt und wohne mit meiner Frau seit fast 10 Jahren in unserer Wahlheimat auf Gran Canaria. Ich bin leidenschaftlicher Programmierer und verdiene mein Geld damit, dass ich für diverse Auftraggeber ihre PHP-Anwendungen erstelle. In meinem vorherigen Leben in D’land habe ich in lange in der Metallbrache gearbeitet und habe auch einiges an Erfahrung als Führungskraft und Entwickler in der Kunststoffverarbeitung sammeln können.
Seit wir auf Gran Canaria leben, hat das Leben für meine Frau und mich jedoch eine ganz andere Qualität bekommen. Eine Rückkehr nach Deutschland kann ich mir nicht mehr vorstellen.

Wie bist du zu dem Thema Nischenseiten gekommen?

Es wird zunehmend schwieriger sich gegen Billiganbieter in der Branche zu behaupten. Somit ist der Job nicht so wirklich lukrativ. Ich arbeite also oft für recht wenig Geld sehr viele Stunden. Um das zu ändern bin ich permanent auch auf der Suche nach weiteren Einkommensquellen und mehr oder weniger per Zufall auf das Thema Nischenseiten gestoßen.

Besonders attraktiv finde ich die Aussicht darauf, dass man sich mit Nischenseiten ein mehr oder weniger passives Einkommen aufbauen kann. Sicher muss man anfänglich viel Energie in eine einzelne Seite stecken und sich vor allem sehr viel Know-How aneignen, was natürlich auch erstmal viel Zeit beansprucht. Allerdings sollte man sich nicht zu sehr darauf versteifen sich ewig lange das nötige Wissen anzulesen oder mittels den so oft angepriesenen Videokursen „aufzusaugen“
Irgendwo kommt der Punkt, an dem man auch einfach mal loslegen muss. Dann heißt es einfach „Learning by Doing“ so habe ich es bisher mit fast allem gehalten.

Was fasziniert dich daran?

In erster Linie ist zunächst mal immer ein gewisser Reiz da, besser zu sein als andere, bereits gut rankende Webseiten zum jeweiligen Thema – auch wenn mir das aktuell noch nicht so gut gelingt. Zu meiner Entschuldigung möchte ich jedoch anführen, dass ich aktuell sehr viel Zeit damit aufwende, ein Produkt zu entwickeln zu dem sich die Idee zusammen mit einem meiner Stamm-Auftragsgeber entwickelt hat. Dieses Produkt wird ein spezielles CMS sein, mit dem sich Nischenseitenersteller etwas leichter tun sollen eine Nischenseite aufzusetzen. Meine eigenen Nischenseiten laufen bereits mit diesem CMS.

Wieviel Nischenseiten betreibst du aktuell?

Momentan habe ich 4 Nischenseiten, die 5. Ist aktuell im Aufbau.

Wie gehst du bei einer neuen Nischenseite grundsätzlich vor (Themenauswahl, Recherche, Wissen)

Ich achte erstmal darauf, dass es ein Thema ist, mit dem ich zumindest einigermaßen identifizieren kann. Aktuell kann ich mir nicht vorstellen z.B. eine Seite über Schmuck oder vegetarisches Essen zu machen. Dafür liebe ich Schnitzel zu sehr.
Meist notiere ich mir einfach ein paar Ideen, und habe meine Liste immer auf meiner Pinnwand immer im Blickfeld. Da hängt sie dann meist ein paar Tage und es kommen neue Ideen hinzu oder ich habe welche von der Liste gestrichen. Immer wieder prüfe ich auch ob es zu meinen Ideen auch Produkte gibt, die preislich für einen Endkunden, sowie für mich in Form einer Verkaufsprovision, attraktiv sind. Dann gehe ich dazu über zu prüfen, wieviel Suchvolumen jeweils vorhanden ist. Dabei reduziert sich meine Liste automatisch. Weiterhin schaue ich mir dann natürlich an, ob ich mir zutraue konkurrierende Webseiten zu überholen.

Wie verdienst du mit deinen Nischenseiten Geld?

Bisher ausschließlich dadurch, dass ich Produkte von Amazon anpreise

Geschätzter monatlicher Verdienst aktuell: unter 500 Euro.

Welche Tipps hast du für meine Leser auf Lager?

  • Nicht lang schnacken – Kopf in Nacken.
  • Niemals, wirklich niemals aufgeben.
  • Versuche die Fehler zu ermitteln die Du gemacht hast und lerne daraus.

Das Nischenseiten Aufbau ebook

Du möchtest mit einer oder mehreren eigenen Websites Geld verdienen? Das Nischenseiten-Aufbau E-Book zeigt dir wie es geht! Über 2.000 mal verkauft!

Der Nischen Nerd

Im Nischen Nerd Powerguide wird anhand von über 85 Videos ausführlich und anhand von Livebeispielen gezeigt, wie man Online Geld verdienen kann.

Nischenseiten Schritt-für-Schritt

Schritt für Schritt zum eigenen Nischenseiten Business – Die Schritt für Schritt Anleitung. (Optimal geeignet für Anfänger & Fortgeschrittene)