Unternehmen als Team ✅

Nischenseiten-Aufbau-Ebook-v3-2

Werbung

Wenn es darum geht, eine Geschäftsidee zu verwirklichen und ein Unternehmen zu gründen, stellt sich die Frage: Ist es besser, als Einzelkämpfer zu starten oder ein Unternehmen als Team zu gründen? Ein Unternehmen als Team gründen ist nicht nur etwas für echte Nerds, die zusammen tüfteln und anschließend ein Patent zusammen vermarkten. Teams, die gemeinsam den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, sind nicht selten. Alle, die ein Unternehmen als Team gründen möchten, sollten sich jedoch auch über die Nachteile im Klaren sein.

Wo liegen die Vorteile bei der Teamarbeit?

Ein großer Vorteil, ein Unternehmen als Team zu gründen, liegt darin, dass alle sich in das Projekt einbringen und ihren Teil der Arbeit erledigen. Keiner füllt sich überfordert und wenn alle an einem Strang ziehen, kann das neue Unternehmen schnell an den Start gehen. Wird im Team gearbeitet, ist es immer leichter, ein Zeitfenster offenzuhalten und sich ein paar Tage freinehmen zu können. Das macht den Kopf frei und erhält die Freude an der Arbeit. Auch bei Krankheit ist es ein guter Gedanke zu wissen, dass da jemand ist, der die Aufträge entgegennimmt, der Entscheidungen treffen kann und dafür sorgt, dass das noch junge Unternehmen weiter läuft. Nicht zuletzt spricht auch die geteilte Verantwortung dafür, ein Unternehmen als Team zu gründen. Niemand muss einsame Entscheidungen treffen, sondern findet Rückhalt im Team.

Gibt es auch Risiken?

Wer wissen möchte, welche Risiken und Nachteile es gibt, wenn ein Unternehmen als Team gegründet wird, sollte einen Blick in das entsprechende eBook werfen. Was passiert, wenn es im Team zum Streit kommt, was, wenn einer nicht mehr mitmachen möchte? Was kann das für die anderen Gründer bedeuten? Wer mit seinen guten Freunden, früheren Kollegen oder mit Verwandten ein Unternehmen als Team gründen will, sollte eine sehr detaillierte Planung haben und auf ausführliche Verträge bestehen. Kommt es zu Problemen oder zu Streitigkeiten, an denen das Unternehmen letztendlich scheitert, kann das für alle Beteiligten böse enden. Nicht jeder erweist sich im geschäftlichen Alltag als Teamplayer und nicht jeder hat auch die soziale Kompetenz, die für eine Teambildung benötigt wird. Wenn das gleiche Arbeitstempo ebenso wie der gemeinsame Arbeitseifer fehlt oder es keine ähnliche Auffassung bei Finanzfragen gibt, ist ein Team schnell am Ende.

Nicht zu schnell entscheiden

VIP AFFILIATECLUB 3.0 by Ralf Schmitz

Werbung

Alle, die zu schnell und zu naiv als Team in die Gründung eines Unternehmens gehen, können eine herbe Enttäuschung erleben. Ein Team muss sich aufeinander verlassen können, die gleichen Interessen verfolgen und stetig am Erfolg des gemeinsamen Unternehmens arbeiten. Daher ist es sehr wichtig, sich vorher abzusichern, wenn es mit der Zusammenarbeit im Team vielleicht nicht so klappen sollte.

Fazit zu Unternehmen als Team

Keiner verlangt, dass die Gründer eines Unternehmens im Team aufhören, Individualisten zu sein. Wichtiger ist es, Teamfähigkeit zu beweisen. Tanzt nur einer aus der Reihe, kann dieses Verhalten das Unternehmen sehr schnell in eine gefährliche Schieflage bringen. Kommt es zu Unstimmigkeiten, ist es besser, wenn sich die Wege früh genug trennen. Je länger die unglückliche Zusammenarbeit dauert, umso mehr leiden darunter die Geschäfte. Nur wenn das Team sich in den wichtigen Punkten einig ist, wird das Unternehmen ein Erfolg.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / baranq


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, durchschnittlich: 4,76 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von geschaeftsideen-ebook.de
Redaktion