Fast jeder mit dem ich mich unterhalte, wäre gerne selbständig. Trotzdem sind sie auch nach Jahren immer noch fest angestellt und meistens auch unglücklich.

„Ich würde ja gerne, aber ich weiß nicht mit was“, „ich hab einfach keine gute Geschäftsidee“, „ich will unbedingt etwas machen, aber…“. Kommen dir diese Sätze auch bekannt vor?

Der Grundgedanke dahinter ist: Du möchtest etwas verändern.

Finde das Warum

Warum möchtest du etwas ändern? Warum bist du mit deiner jetzigen Situation unzufrieden?
Mehr Geld, mehr Freizeit, kein Chef oder einfach nur eine Arbeit bei der du selbst entscheiden kannst, wann, wo und wie du arbeitest. Ausbrechen aus dem Hamsterrad des Angestelltendaseins nennt sich das auch. Selbst entscheiden, das Leben genießen und nicht mit 60 feststellen, dass man so gut wie alles verpasst hat.

Finanzielle Freiheit und Finanzielle Unabhängigkeit sind die Basis für deine Wünsche.

Finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen stellt für viele Menschen einen lange gehegten Traum dar, den sie gerne und möglichst schnell verwirklichen möchten. Problematisch ist dabei oftmals, dass das nötige Wissen fehlt, um dieses Vorhaben wirklich realisieren zu können. Vor allem im Netz suggerieren dubiose Anbieter gerne, dass das schnelle Geld und finanzielle Unabhängigkeit nur wenige Klicks entfernt sind.

Finanzielle Freiheit nennt man den Zustand, wenn Du von den Erträgen deines Kapitals leben kannst. Das bedeutet im Klartext: Wenn dein Geld für dich arbeitet und du deinen Lebensunterhalt aus der Rendite oder den Zinserträgen bezahlen kannst. Ab diesem Zeitpunkt musst du nicht mehr für Geld arbeiten gehen und kannst deine Zeit so nutzen wie du es möchtest. Aus diesem Grunde nennt man das dann auch Finanzielle Unabhängigkeit, da du von keinem Gehaltseingang mehr abhängig bist.

Die meisten Menschen träumen davon schnell Geld verdienen und am besten noch ohne allzu viel Arbeit und damit Reichtum oder Wohlstand schnell und ohne Anstrengung zu erreichen. Schnell reich werden ist eine Utopie und in 99,9 % der Fälle nicht möglich. Finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit lässt sich nur mit Planung und Einsatz erreichen.

Finanzielle Freiheit ist der Zustand, unabhängig, nicht unterdrückt oder gefangen zu sein. In Freiheit leben bedeutet, man hat die die Freiheit zu tun, was man selbst für richtig hält.
Wer zu wenig Geld zur Verfügung hat, hat keine reale Handlungsfreiheit. Das bedeutet eine wichtige Vorrausetzung sich selbst zu verwirklichen ist nicht vorhanden. Hier muss man sich selbst die ehrliche Frage stellen:

· Tue ich das was ich liebe, was mir Spaß macht, was mich erfüllt und persönlich voran bringt?
· Betreibe ich das was ich mache mit Leidenschaft und Freude?

Die meisten Menschen antworten hier nach ehrlicher Überlegung mit einem Nein. Warum?

Meines Erachtens legt das hauptsächlich daran, das viele Menschen von finanzieller Freiheit träumen, noch mehr Menschen darüber sprechen und schreiben (so wie ich) und die allermeisten keinen sicheren Weg zur finanziellen Freiheit aufzeigen können. Wir kennen das Ziel: „Finanzielle Freiheit“ aber wie man das Ziel erreicht, was man dafür tun muss um das Ziel zu erreichen, welche verschiedenen Wege es dorthin gibt, da haben die wenigsten ein funktionierendes Erfolgsrezept. Wir suchen also den Weg zur finanziellen Freiheit.

Zeit_gegen_geld

Wer nur Zeit gegen Geld tauscht, prostituiert sich und seine Fähigkeiten

In einem normalen Angestelltenverhältnis erhält man nur dann Gehalt, wenn man regelmäßig arbeitet, das monatliche Gehalt. Ausgenommen davon ist natürlich der Urlaub oder eine kurze Krankheitsphase. Ist man selbständig, verdient man sobald man nichts tut auch kein Geld.

In diesem System verkauft man also nur einen Teil seiner Zeit gegen Geld (Gehalt). Natürlich ist es möglich auf diese Art viel Geld zu verdienen, aber sobald man mit dieser Arbeit aufhört, kommt auch kein Geld mehr herein.

Viele Menschen sind gezwungen, einen Beruf auszuüben, der Ihnen nicht gefällt und den sie am liebsten gar nicht machen würden. Warum tun Sie das dann? Im Prinzip doch eigentlich nur um an ein Stück bedrucktes Papier zu kommen, mit dem sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Finanzielle Freiheit ist in diesen Gedanken und Verhaltensmustern nicht vorhanden, denn für all die Menschen ist der Gedanke, ihr Leben genießen und frei bestimmen zu können, nur ein weit, weit entfernter Traum. Wenn du dich aufs Geld konzentrierst findest du meistens keine gute Geschäftsidee

Ja, Geld ist wichtig, aber dieser Gedankenansatz wird meistens aus der Not heraus geboren und sorgt dafür, dass du dich auf die falschen Dinge konzentrierst. Das ist nicht schlimm, aber dieser Gedankenansatz blockiert dich in der Ideenfindung, da du die Priorität auf das Geld setzt.

Dabei ist es nicht wichtig, ob du Schulden hast, zu wenig Geld verdienst um dir deine Träume zu erfüllen, oder aus welcher anderen monetären Motivation du ein eigenes Business aufbauen möchtest. Solange dein Fokus darauf liegt so schnell wie möglich mehr Geld zu verdienen, wirst du keine gute und für dich langfristig erfolgreiche Geschäftsidee finden!

Widerspricht sich das nicht? Finanzielle Unabhängigkeit erreichen, aber sich trotzdem nicht aufs Geld konzentrieren? Nein. Geld ist im Rahmen der finanziellen Freiheit lediglich ein Tauschmittel, ein Mittel zum Zweck, um dir deine Wünsche und Ziele zu erfüllen.

Finde das womit

Neue Geschäftsideen zu finden, die ein sehr hohes Erfolgspotential haben ist einfach, denn ein erfolgreicher Unternehmer ist immer auch ein erfolgreicher Problemlöser.

Was genau ist ein Problem eigentlich?
„Ein Problem nennt man eine Aufgabe oder einen Status, dessen Lösung mit verschiedenen Schwierigkeiten verbunden ist. Probleme stellen deshalb Hindernisse dar, die überwunden oder umgangen werden müssen, um von einer unbefriedigenden Ausgangssituation in eine befriedigendere Zielsituation zu gelangen.“

Eine Vielzahl an bestehenden Problemen der Menschen lassen sich auf die menschlichen Grundbedürfnisse zurückführen. Die menschlichen Grundbedürfnisse sind immer starke Treiber für Innovationen – und sie sind ein Erfolgsgarant für Ideen, die sich an Ihnen orientieren.
Grundbedürfnisse bestehen „ewig“ und Probleme entstehen aus unbefriedigten Bedürfnissen.

Deshalb ist es wirklich wichtig, dass du die Grundbedürfnisse verstehst, denn sie sind einer der Erfolgsfaktoren für deine eigene Idee! Die Motive der Menschen sind sowohl für die Entscheidungen als auch für das Kaufverhalten in der heutigen Marktforschung elementarer Bestandteil. Auch bei der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen kommen die Maslow Pyramide oder die Lebensmotive nach Steven Reiss zum Einsatz.

Deine Idee oder Lösung muss nicht für jeden Menschen gut sein, sondern nur für die, deren Problem du lösen willst. Deine Kunden wollen ernst genommen werden, denn schließlich sollst du ja ihr Problem lösen. Konzentriere dich auf das Problem einer Gruppierung und löse dieses Außergewöhnlich. So ziehst du automatisch andere Kunden an.

• Wer sucht genau das, was ich gut kann?
• Wer hat Interesse an meinem Talent und meinen Stärken?
• Wem kann ich mit dem was ich kann helfen?
• Welchen Nutzen bietet mein Talent / Stärke?
• Wem kann ich mit meinem Können ein Problem lösen
• Welches Grundbedürfnis befriedigt meine Lösung?

Je größer das Problem für deinen Kunden ist, desto ausgeprägter und dringender ist sein Wunsch jemanden zu finden, der genau das Problem löst.

Finde das Wie

Du hast nun das warum gefunden und ich glaube, dass es nicht allzu schwer gewesen ist, denn jeder möchte gerne frei sein. Bei dieser Frage, dem „wie schaffe ich das“ wird es schon anspruchsvoller.

Selbständig_machen_idee_konzept

In Deutschland gibt es pro Jahr über 300.000 neu gegründete Unternehmen. Insgesamt, mit den freiberuflich Selbständigen einberechnet, wagen jährlich rund 400.000 Gründerinnen und Gründer hauptberuflich und 500.000 Gründerinnen und Gründer nebenberuflich den Schritt in die Selbständigkeit.Wenn es jährlich eine Million Menschen in Deutschland ausprobieren, dann kann es doch nicht so schwer sein, oder?

Wenn dir das Risiko der hauptberuflichen Selbständigkeit zu groß ist, dann probiere es doch mit der nebenberuflichen Selbständigkeit. Denk jetzt bitte nicht an welche Unternehmensform du gründen sollst, welchen Steuerberater du brauchst etc. Für diese Themen gibt es sehr einfache und unkomplizierte Lösungen. Aber man verstrickt sich sehr leicht in diesen Bereichen und verliert den wesentlichen Fokus aus den Augen.

Egal ob du Fremdkapital aufnimmst, oder dein sicheres Einkommen aufgibst, ein Risiko das deine Geschäftsidee nicht funktioniert und du scheiterst bleibt immer. Jedoch kann dieses Risiko schon im vorneherein minimiert werden, indem du deine „Hausaufgaben“ machst. Dazu gehören ein schlüssiges Konzept deines Produktes oder deiner Dienstleistung, eine genaue Positionierung deines Unternehmens über alle Bereiche hinweg und ein detaillierter Ablaufplan deiner Tätigkeiten und Aufgaben. Hier ist eine gute und gründliche Vorbereitung absolut wichtig, denn nur wenn du dein Unternehmen richtig positionierst, wirst du erfolgreich sein.

Der Unterschied zwischen den erfolgreichen Menschen und den „Hätte ich“ Menschen ist einfach. Die erfolgreichen Unternehmer, haben einen Plan und setzen diesen einfach um. Sie wachsen stetig weiter und so wächst auch der Erfolg. Die nicht-erfolgreichen Menschen, zweifeln, lassen sich schnell entmutigen, bilden sich nicht weiter und bedauern dann, dass sie es nie probiert haben. Keiner sagt du sollst ins kalte Wasser springen.
Wie setzt du jetzt deine Idee in die Tat um und was benötigst du dafür?

Die klassische Betriebswirtschaftslehre empfiehlt jetzt das Anfertigen eines Businessplans. Funktioniert das wirklich? Das Anfertigen von Drei- bis Fünf-Jahresplänen mit Prognosen über komplett Unbekanntes ist größtenteils Fiktion. Solange du keinen zwingenden Kredit einer Bank benötigst oder einen Investoren Einstieg planst, benötigst du keinen Businessplan!

Investiere lieber deine kostbare Zeit in wesentlich Wichtigeres, den Kontakt und Austausch mit deinen zukünftigen Kunden. Ein starker Investor wie beispielsweise ein Business Angel oder ein Venture Capital Geber ist für bestimmte Arten von Gründungen wichtig, doch ich glaube das du deine Idee mit einem anderen Ansatz finanzieren solltest, das sogenannte Bootstrapping.

effectuation_zufall_geschaeftsideen_finden

Bootstrapping ist der Unternehmensaufbau ohne fremdes Kapital. Das bedeutet in deinem Fall die Start-Finanzierung aus minimalen Mitteln und über laufende Erlöse zu stemmen. Bootstrapping hat für Erst-Gründer viele Vorteile. Durch die Ressourcen Beschränkung (Geld) lernst du von vorneherein sparsam und effizient zu arbeiten und wirtschaften. Deshalb kommt es unter anderem auf Sparsamkeit, Outsourcing und viel Geschick in der Produktentwicklung an. Bootstrapping heißt nicht, dass du geizig oder gar keine Investments tätigen sollst, sondern das du das geringe Kapital, das bei deiner solchen Gründung zur Verfügung steht ganz gezielt einsetzt.

Bootstrapping Grundsatz 1
Beginne so schnell wie möglich damit dein Produkt deinen Kunden zugänglich zu machen. Dieser Ansatz wird durch den Einsatz der Lean Methode unterstützt. Lange Strategische Überlegungen und Ausarbeitungen kosten nur unnötig Zeit und Geld. Stelle dir bevor du investierst die Frage, inwieweit dein Investment den Kundennutzen direkt beeinflusst

Bootstrapping Grundsatz 2
Fokussiere dich auf ein schnelles erreichen deines Break Even Punkts, d.h. der Punkt an dem du deine Kosten und Investitionen gedeckt hast. Behalte deine verfügbaren Mittel (Liquidität) stets im Blick. Hier solltest du keine langfristigen regelmäßigen Ausgaben eingehen sondern deinen Fokus auf einmal Kosten legen

Bootstrapping Grundsatz 3
Sei dir bewusst, dass du beschränkte Ressourcen zur Verfügung hast, also gehe verantwortungsvoll damit um. Investiere deine Zeit und dein Geld nur in Dinge die dich sicher weiter bringen. Hier solltest du deinen Fokus auf Aktionen legen die direkten Wert erzeugen und die Handlungen die sich erst zu einem späteren Zeitpunkt rechnen verschieben.

Bootstrapping Grundsatz 4
Investiere am Anfang nur in Dinge die einen andauernden Effekt und einen schnell bemerkbaren Einfluss auf dein Geschäft haben

Es gibt im Internet zahlreiche Plattformen mithilfe derer du den Bedarf für dein Produkt ermitteln kannst. Auch in deinem Bekannten und Verwandtenkreis kannst du dir wertvolles und vor allem kostenloses Feedback abholen wenn du dort über deine Idee sprichst.

Natürlich wird dir ein Großteil deiner Freude und Familie davon abraten, dein sicheres Einkommen für eine „fixe Idee“ aufzugeben, denn wie man im Volksmund sagt: Sicheres Geld ist gutes Geld. Lass dich davon nicht zum Zweifeln bringen, sondern sieh es als Ansporn. Je mehr Menschen an dir zweifeln umso höher sollte deine Motivation sein an dich selbst und deinen Erfolg zu glauben und Ihnen das Gegenteil zu beweisen.

Trotz alldem musst du eine realistische Cash Flow Berechnung anstellen, indem du deine Einnahmen und Ausgaben, dein Lebensunterhalt und weitere Faktoren aufstellst und kalkulierst. Dieser Plan sollte mindestens die ersten 12 Monate umfassen. Wenn du dich noch in einem Angestelltenverhältnis befindest, kannst du dich bereits bevor du diesen Job aufgibst um eine Finanzierung bzw. um Fremdmittel kümmern und damit dein Risiko erheblich minimieren.

Damit deine neue und bestimmt brillante Geschäftsidee nicht in der Konzeptphase steckenbleibt, kommen wir nun zum Praxisteil – der Umsetzung deiner Idee. Man sagt, jede Idee die nicht innerhalb von 72h Stunden umgesetzt wird, wird niemals umgesetzt.(Unter „Umsetzen“ versteht man hier damit in messbaren Schritten beginnen) Es reicht aber nicht einfach nur zu „TUN“ sondern man muss das Richtige zur richtigen Zeit auf die richtige Art und Weise tun. Nur dann wirst du Erfolg haben.

boostrapping_geschaeftsidee

Geschäftsideen umsetzen mit Effectuation

Effectuation ist eine Entscheidungs-Logik, die von Unternehmern in ungewissen Situationen eingesetzt wird. Sie gibt dem Zufall eine maßgebliche Rolle für erfolgreiche Innovationen. Genau diese Strategie kannst du auch für deine Geschäftsideen benutzen. Mit dem Denkmuster nach den Effectuation Prinzipien ist es möglich ohne großes Risiko Neues zu schaffen, obwohl einem nicht alle Umstände oder zukünftigen Entwicklungen bekannt sind.

Im Gegensatz zu einer normalen „kausalen Entscheidungslogik“ wie in vielen Management-Ebenen („Welche Mittel werden benötigt um ein bestimmtes Ziel zu erreichen) geht Effectuation von einer anderen Sichtweise heran. Innerhalb des Effectuation Prozesses geht man nicht mit einem fixierten Ziel an den Start sondern mit vorgebenden Mitteln. (Welches Ziel kann ich mit den vorhandenen Mitteln erreichen) So ergibt sich die optimale Mittel-und Ergebnis Orientierung.

Die Effectuation Prinzipien sind:

Spatz in der Hand Prinzip – Nutze deine Ressourcen

• Wer bin ich?
• Was weiß ich?
• Was kann ich?
• Wen kenne ich?

Kooperations Prinzip

Statt einer aufwändigen Wettbewerbsanalyse knüpfst du Partnerschaften und baust mit deinen Partnern gemeinsam das Geschäftsmodell als Netzwerk auf.

Kontroll Prinzip

Nicht, was wir vorhersagen können, können wir kontrollieren, sondern was wir kontrollieren können, brauchen wir nicht vorherzusagen.

Vertretbarer Verlust Prinzip

Überlege, was dein verkraftbarer Verlust ist. Hier solltest du deine finanzielle Lage, deine Lebenssituation und deine Risikobereitschaft berücksichtigen.

Limonaden Prinzip

“When life gives you lemons, make lemonade” Anstatt Unvorhergesehenes zu vermeiden, freust du dich über Zufälle und Überraschungen und nutzt sie zu deinen Gunsten. Damit kannst du flexibel auf neue Entwicklungen reagieren. Überraschungen können stören, oder als Ressource verstanden werden.

Um dei Prinzipien erfolgreich anzuwenden , findest du hier 9 Regeln die die Umsetzung einfacher machen.

9 Grundsätze für das arbeiten nach der Effectuation Methode

1. Beginne mit vorhandenen Mitteln.
2. Bleib Flexibel in deiner Planung
3. Definiere deinen vertretbaren Verlust an Zeit, Geld und Energie
4. Tun – Beginne jetzt. Lieber fehlerhaft begonnen als perfekt gezögert
5. Rede über deine Idee
6. Sei verbindlich und konsequent in deinen Vereinbarungen
7. Achte auf Zufälle und Hinweise auf deinem Weg
8. Orientiere dich an deinen zukünftigen Kunden
9. Konzentriere dich auf das was du direkt beeinflussen kannst

Das Effectuation Prinzip soll deinem Denken auf die Sprünge helfen und dir einige wichtige Leitplanken vorgeben die dich davor schützen dich in etwas zu verrennen. Gleichzeitig ist Effectuation aber ein machtvolles Werkzeug um eine Geschäftsidee voranzutreiben, zu entwickeln und umzusetzen.

In meinem ebook, zeige ich dir genau auf wie du anhand deiner eigenen Talente und Stärken eine Geschäftsidee entwickelst, die anderen Menschen ein Problem löst. Und natürlich wie du diese auch erfolgreich umsetzt. Da ich überzeigt bin das dich das ebook weiterbringt habe ich darauf eine 30 Tage Rückgabegarantie, also 100%ige Sicherheit für dich.

Du kannst dein Leben selbst in die Hand nehmen. Dein eigenes Geschäft aufbauen, selbständig entscheiden was du arbeitest und mit wem. Selbständig entscheiden wann du arbeitest und vor allem wo. Selbständig entscheiden wie du deinen Tag verbringst, welche Prioritäten du setzt. Oder eben nicht. Deine Entscheidung.